Eine gerechtere Gesellschaft aufbauen

Gerecht, solidarisch und geschwisterlich leben. Das ist das Ziel der Arbeit der christlichen Arbeiterbewegung in Brasilien.

Das Movimento de Trabalhadores Cristãos (MTC) ist ein aktiver und engagierter Partner des Weltnotwerks der KAB in Deutschland. Die Bewegung der christlichen Arbeiter setzt sich für die vielen Arbeiterinnen und Arbeiter ein, die in Brasilien Ausnutzung und Ausgrenzung erleben und keine Lobby haben. Durch landesweite Schulungen bildet sie Multiplikatoren aus, die als Aktivisten in den Randgebieten, auf dem Land und in den städtischen Elendsvierteln Arbeiterinnen und Arbeitern zur Seite stehen, die unter Armut leiden und deren Rechte mit Füßen getreten werden.

Die Bewegung äußert sich zu aktuellen Themen, wie zur mangelnden Gesundheitsversorgung und dem schulischen Notstand im Bundesstaat Rio, zu menschenunwürdigen Wohnbedingungen und schlechter Altersversorgung, zum Ausschluss der Geringverdienenden von der Teilnahme an Veranstaltungen der Olympischen Spiele und den negativen Auswirkungen der Olympischen Spiele auf die Lebensumstände der marginalisierten Menschen.

Einsatz für die Menschenwürde

Es ist das Ziel der christlichen Arbeiterbewegung, das Selbstbewusstsein und den Bildungsstand der Arbeiterinnen und Arbeiter zu stärken und damit ihre Lebensbedingungen und die ihrer Kinder menschenwürdig zu gestalten.

Hilfsmaßnahmen

Das Movimento sorgt dafür, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Rechte kennen, es ermutigt und unterstützt sie bei der Durchsetzung ihrer Forderungen und organisiert eine Vielzahl lokaler Hilfsprojekte. Hier sind vier Beispiele:

  •  Schutz und Unterstützung für ausgebeutete Hausmädchen in Rio de Janeiro
  • Anlaufstelle für in Not geratene Menschen in Nova Iguacu und handwerkliche Ausbildung
  • Pastoral- und Sozialarbeit in der Favela Campo Moro, wo es in absehbarer Zeit keinen Priester mehr geben wird
  • Hausaufgabenhilfe und Förderunterricht sowie Müttergruppen in der Favela hinter dem Samba Museum

Ausbildung und Stärkung von Multiplikatoren

Die christliche Arbeiterbewegung Brasiliens stellt Jahresprogramme auf, in denen jedes Jahr seinen eigenen Schwerpunkt hat. Für die Jahre 2016 bis 2018 sind das

  • Mobilisierung und Motivierung der Arbeiterinnen und Arbeiter zur Teilnahme an gewerkschaftlichen und sozialen Bewegungen und Projekten, wie z.B. auch „Rio bewegt.Uns.“
  • Aufklärung über die Recht von Arbeiterinnen und Arbeitern über ihre Rechte im Beschäftigungsverhältnis und in der Gesellschaft
  • Nachdenken über eine „andere“, solidarische, gerechte und nachhaltige Wirtschaft und menschenwürdige Arbeitsformen

Zu diesen Themen bietet die Bewegung jährlich landesweit acht Schulungen an.

Es wird Unterstützung benötigt für:

  • Reisekosten für Ausbildungsseminare

  • Tagungskosten der Ausbildung

  • Ausbildungsmaterial

  • Personalkostenzuschuss (MTC-Ausbilder)